DIN EN ISO 12100 Sicherheit von Maschinen

Die Norm legt die grundsätzliche Terminologie und Methodologie fest und stellt allgemeine Leitsätze zur Risikobeurteilung und Risikominderung auf, um Konstrukteure dabei zu unterstützen, sichere Maschinen herzustellen. Diese Norm ist eine harmonisierte Norm.

 

Quelle und Bezug: Beuth Verlag

DIN EN 82079-1 Erstellen von Anleitungen

In dieser internationalen Norm sind allgemeine Prinzipien und detaillierte Anforderungen an den Entwurf und die Formulierung aller Arten von Anleitungen zusammengestellt, die für die Nutzer von Produkten aller Art von einer Dose Farbe bis zu großen oder sehr komplexen Produkten wie zum Beispiel großen Industriemaschinen, schlüsselfertiger Anlagen oder Gebäude, notwendig oder hilfreich sind. Dieser Norm-Entwurf richtet sich an alle Parteien, die an der Erstellung von Anleitungen beteiligt sind, zum Beispiel: - Hersteller, Produzenten, Technische Redakteure, Technische Illustratoren, Softwareentwickler, Übersetzer, Integratoren oder andere Personen, die mit der Konzeption und Erstellung solcher Anleitungen betraut sind; - Autorisierte Vertreter der Hersteller oder Produzenten in dem Land, in dem das Produkt benutzt wird.

 

In der harmonisierten Norm DIN EN ISO 12100 gibt es an mehreren Stellen normative Verweise auf die IEC 82079-1. 

 

Quelle und Bezug: Beuth Verlag

DIN ISO/TR 14121-2 Praktischer Leitfaden

Die DIN-Spezifikation enthält die deutsche Übersetzung von ISO/TR 14121-2:2012, der vom Technischen Komitee ISO/TC 199 "Safety of machinery" (Sekretariat: DIN, Deutschland) des Internationalen Komitees für Normung (ISO) erarbeitet wurde. Das zuständige deutsche Gremium ist der Gemeinschaftsarbeitsausschuss NA 095-01-01 GA "Allgemeine Grundsätze und Terminologie" des Normenausschusses Sicherheitstechnische Grundsätze (NASG) mit dem NAM und DKE im DIN. Der Technische Bericht gibt einen praktischen Leitfaden zur Durchführung einer Risikobeurteilung für Maschinen in Übereinstimmung mit ISO 12100 und beschreibt verschiedene Verfahren und Instrumente für jeden Prozessschritt. Er enthält Beispiele verschiedener Maßnahmen, die angewendet werden können, um das Risiko zu verringern, und ist dafür vorgesehen, für die Risikobeurteilung einer großen Vielzahl an Maschinen hinsichtlich des Komplexität der Maschine und des Schadenspotentials verwendet zu werden. Die vorgesehenen Anwender sind diejenigen Personen, die am Entwurf, an der Installation oder an der Modifizierung der Maschine (zum Beispiel Konstrukteure, Techniker oder Sicherheitsfachkräfte) beteiligt sind. Der Anhang des Dokuments enthält ein spezifisches Beispiel für eine Risikobeurteilung und einen Risikominderungsprozess.

 

Quelle und Bezug: Beuth Verlag

Weitere wichtige Normen

Eine Vielzahl wichtiger Grund-, Fachgrund- und Fachnormen sind heute verfügbar. Die verschiedenen Arten von Normen sind in der nationalen Grundnorm DIN 820-3 sowie in der europäischen Grundnorm DIN EN 45020 definiert. Normungsarbeit ist niemals Selbstzweck, sondern dient einzig dem wirtschaftlichen Erfolg Ihres Unternehmens. Zunächst sollten Sie Klarheit darüber erlangen, welche Normen und technischen Regeln für Ihre Arbeit überhaupt erforderlich und nützlich sind.

Allein hier hilft das gemeinsame Gespräch und als Konsequenz daraus eine gezielte Normenrecherche.

 

Sie erreichen mich per Telefon: FON +49 421 55 68 73 oder MOBIL +49 171 48 92 743 

 

oder per E-Mail

 

oder per Kontaktformular